Was ist OpenSchoolMaps?

OpenSchoolMaps ist ein Projekt zur Förderung offener Karten im Unterricht, sei es in digitaler Form, im Browser, auf mobilen Geräten oder in gedruckter Form. Dabei werden vornehmlich freie Daten von OpenStreetMap eingesetzt.

Angesprochen sind Lehrpersonen auf Sekundar- und Gymnasialstufe und andere Interessierte.

Sowohl die Karten und Karten-Daten als auch die Lehr- und Lernmaterialien dazu werden als Open Educational Resource (OER) bereitgestellt, so dass jeder zu den Lehr- und Lernmaterialien beitragen, sie frei (auch ausserhalb des Unterrichts!) nutzen und weitergeben kann und darf.

Bildquelle: Thomas Ingold 2018